30.04.22

Glückstour 2022

Glückstour 2022 – radeln für einen guten Zweck

Bereits zum 17. Mal jährt sich in diesem Jahr die Glückstour der Schornsteinfeger zu Gunsten krebs- und schwerkranker Kinder. Im letzten Jahr konnte trotz der Corona-Pandemie ein beeindruckendes Rekordergebnis erzielt werden: Mehr als 321.000 Euro konnten die Schornsteinfeger und viele engagierte Unterstützer sammeln und an Initiativen, Forschungseinrichtungen und betroffene Familien übergeben. 

Das waren noch einmal rund 50.000 Euro mehr als im Jahr 2020. Das Geld wurde vor allem eingesetzt, um betroffenen Kindern das Leben ein wenig angenehmer zu gestalten, ihnen mehr Mobilität zu ermöglichen, den Aufenthalt in Schulen und anderen Einrichtungen zu verbessern, finanzielle Engpässe bei Angehörigen betroffener Kinder zu überbrücken oder ihnen die Chance zu geben, vorübergehend in der Nähe der in Kliniken liegenden kleinen Patienten zu wohnen. Alles Dinge, die entweder den Heilungsprozess beschleunigen können oder aber die ohnehin schwierigen Lebensphasen zumindest ein Stück weit erträglicher machen.
Für die am 1. Juni 2022 in Erfurt startende Tour haben sich die Schornsteinfeger abermals eine Steigerung des Ergebnisses vorgenommen und radeln über Leipzig, Dresden, Lübbenau, Potsdam, Wittenberge und Lauenburg bis nach Lübeck, wo am 7. und 8. Juni der Bundesverbandstag der Schornsteinfeger stattfindet.
Quasi vom ersten Tag an steht die Firma RESS in Bad Salzuflen an der Seite dieser großartigen Hilfsaktion für krebskranke Kinder, aus der dann der Verein Glückstour hervorgegangen ist. „Die Idee hat uns von Anfang an begeistert. Aus diesem Grund war es einfach selbstverständlich, mit dabei zu sein, den Initiatoren mir unseren Möglichkeiten zu helfen, damit die wiederum etwas für die schwerstkranken Kinder tun können.“ RESS-Geschäftsführer Volker Buhr brennt für die Glückstour ebenso wie für sein Unternehmen.

Die Bodenständigkeit und der Zusammenhalt sind überall im Betrieb zu spüren. Zwei Punkte, die exakt zur Ausrichtung der Glückstour passen. Denn auch hier gilt schließlich das Motto: „Die Glückstour sind wir alle“. Wie Volker Buhr sind auch Sebastian Wiese, Stefano Trenti und Marco Müller Ansprechpartner im Vertrieb für das Schornsteinfegerhandwerk und engagierte Unterstützer der Glückstour. „Jeder muss seinen Möglichkeiten entsprechend einen Beitrag leisten, um den großen Erfolg der Hilfsaktion auch in Zukunft zu garantieren.“ Und so weist das Unternehmen Ress auf seiner Homepage auf einen LinkedIn-Blog „Schornsteinfeger“ hin, auf dem ebenso wie im Blog auf der Website über die Aktionen der Glückstour berichtet wird.
RESS spendet Jahr für Jahr einen Barbetrag von etwa 2.500 Euro und übernimmt die Rechnungen für Trikots und/oder Hemden, damit die Radler bei der Tour einheitlich auftreten können. Das aber ist noch nicht alles: Gemeinsam mit dem Unternehmen Halfar ist RESS auch mit von der Partie, wenn es um Taschen geht, damit die Radler ihre Utensilien während der Etappenfahrt komfortabel transportieren können.

Die Station der diesjährigen Tour (Link):
  • 1. Juni 2022 Start in Erfurt und Fahrt nach Leipzig
  • 2. Juni 2022 – Leipzig nach Dresden (120 Kilometer)
  • 3. Juni 2022 – Dresden nach Lübbenau (110 Kilometer)
  • 4. Juni 2022 – Lübbenau nach Potsdam (102 Kilometer)
  • 5. Juni 2022 – Potsdam nach Wittenberge (135 Kilometer)
  • 6. Juni 2022 - Wittenberge nach Lauenburg (116 Kilometer)
  • 7. Juni 2022 - Lauenburg nach Lübeck (66 Kilometer)
  • 8. Juni 2022 – Schlussetappe rund um Lübeck